Steckbrief von Markus Wiesmann

Name:   Markus Wiesmann
Wohnort:   Frauenfeld / das liegt in der Schweiz
Geburtstag:   13. März 1962

 

Eine kurze Geschichte               

Irgendwann am 13. März im Jahre 1962, wollte ich endlich dieses Licht der Welt erblicken,
und so geschah es, dass ich an diesem Tag auf die Welt kam.

Meine Kindheit verbrachte ich in einem schönen grossen Haus, zusammen mit meinen Eltern,
meinem Bruder, und den Grosseltern mütterlicherseits.

Auch die Umgebung für eine sorglose Jugend war fast perfekt. Die nahe Stadt, der nahe Bauernhof,
5 Minuten bis zum Waldrand mit einem tollen Bach, und den Sportplatz direkt neben dem Haus.

So vergingen die sorglosen Jahre, bis eines Tages meine Eltern meinten,  ich müsse jetzt in den
Kindergarten. Also ging ich dahin, wo ich auch viele neue Freunde traf. Und schon bald durfte ich
in die Schule, wo der Lehrer mit Schrecken feststellte, dass ich Linkshänder war. Trotzdem ich
Linkshänder blieb, schaffte ich die 9 Jahre Schule in einem Rutsch.

Danach war Kabelverlegen angesagt. Wie mein Bruder wählte ich den Job als Elektromonteur.
Toll, was es da alles gab. Auch diese Jahre gingen schnell vorbei, und jemand sagte mir mal
zwischendurch, ich sei jetzt erwachsen. Das merkte ich, denn ich musste Steuern und bereits
Altersvorsorge bezahlen.

Danach gings auf Wanderschaft, zuerst einmal mit dem Circus Knie durch das schöne Schweizerland.
Eine absolut geniale und erlebnissreiche Zeit. Nach einem Jahr auf der Walz zog es mich in ein
Geschäft nach Zürich, um meine Brötchen zu verdienen.
Dann wurde mir wieder ein Job von meinem ehemaligen Lehrmeister angeboten, den ich annahm.
Die Einsätze wurden durch grössere Aufgaben interessanter und anspruchsvoller.
Eine kurze Schaffenspause nutzte ich, um während 4 Monaten in Frankreich die Sprache, und das
Leben eines BIO - Bauerns kennenzulernen. 
Wieder zurück, meldete ich mich schon bald beim Schweizer Fernsehen als Beleuchter, wo ich
durch einen guten Freund die Chance erhielt, die Stelle zu erhalten.

Und da arbeite ich im Moment immer noch und habe immer viel Spass bei meiner Arbeit.
Wie lange dies noch dauert, ich weiss es nicht, aber wenn sich was ändert, könnt Ihrs hier lesen.

Ja, das ist die kurze Geschichte, wie sie bis jetzt abgelaufen ist.

Wie geht sie wohl noch weiter???